WOR­UM GEHT ES BEI DER STILLBERATUNG?

Still­be­ra­tung kommt dann zum Zug, wenn Pro­ble­me auf­tre­ten, die mit der Ernäh­rung des Kin­des oder der Brust der Frau in Zusam­men­hang stehen.

 Dies kann zum Bei­spiel ein Milch­stau sein mit emp­find­li­chen Kno­ten in der Brust oder Pro­ble­me des Kin­des die Brust zu fas­sen und gut trin­ken zu kön­nen. Auch Mass­nah­men zur För­de­rung der Milch­men­ge oder das Abstil­len sind ein häu­fi­ges The­ma. Bera­tung zu Hilfs­mit­teln wie Still­hüt­chen oder Milch­pum­pen sowie Fla­schen­er­näh­rung gehö­ren eben­falls dazu.

 Unser Team betreut die Frau­en nach der Geburt zu Hau­se bis zum 56. Tag nach der Geburt. Dabei ste­hen wir bei Still­pro­ble­men in engem Aus­tausch mit unse­ren zwei Still­be­ra­te­rin­nen Kat­ja und Tama­ra. Wenn nötig, kom­men Tama­ra oder Kat­ja für einen zusätz­li­chen Besuch bei den Frau­en zu Hau­se vorbei.

 Kat­ja und Tama­ra sind zer­ti­fi­zier­te Still- und Lak­ta­ti­ons­be­ra­te­rin­nen. Sie sind dadurch auch auf die Betreu­ung von Kin­dern mit Lip­pen­kie­fer­gau­men­spal­ten, Früh­ge­bo­re­ne und Zwil­lin­ge spezialisiert.

 Wenn nach dem 56. Tag die Wochen­bett­be­treu­ung abge­schlos­sen ist, ste­hen unse­re Still­be­ra­te­rin­nen wei­ter­hin zur Ver­fü­gung. Soll­ten im spä­te­ren Ver­lauf Fra­gen oder Pro­ble­me auf­tre­ten, über­nimmt die Kran­ken­kas­se die Kosten von drei Stillberatungen.

 Ger­ne dürft ihr euch jeder­zeit mel­den, um Ter­min­vor­schlä­ge zu erhalten.

PREI­SE

Drei Still­be­ra­tun­gen sind in den Lei­stun­gen der Kran­ken­kas­se inbegriffen.